Die Idee-gesundes, medikamentenfreies Putenfleisch, nachhaltig nach ökologischen Grundsätzen erzeugt

Auf Anfrage von Kunden vor einigen Jahren nach Putenfleisch, habe ich mich erstmals mit der Zucht von Puten beschäftigt. Dabei erfuhr ich viel über die unrühmlichen Haltungsmethoden der industriellen Putenmast. Auch die sogenannte Bio-Haltung ist weder medikamentenfrei noch erträglicher für die Tiere. Diese Form der Haltung stand für mich nicht zur Debatte.  Für mich kommt nur eine artgerechte Haltung ganzjährig im Freien in Betracht. Mit der alten deutsche Rasse  „Cröllwitzer“ wurden erste Erfahrungen gesammelt.

Leider stellte sich heraus, dass erfolgreiche naturnahe Putenzucht doch recht schwierig ist. Auch sind die Cröllwitzer nicht so dafür geeignet, wie immer angepriesen.

Nach langen suchen habe ich mich nun entschlossen, mit kanadischen Wildputen und amerikanische Narragansett Puten weiter zu züchten.

Die Puten können hier ihren ausgeprägten langen Weidespaziergängen nachgehen, sie Fliegen auch im Rüpelalter auch ab und an über den Zaun, auch in hohe Bäume. Da sie Standorttreu sind entfernen sie sich jedoch nicht von ihrer Weide weg. Auch nachts ist für alle ein Platz auf einer Stange, nach Putenart, vorhanden. Leider haben einige Nachbarn damit ein Problem, obwohl sie keinerlei Schäden anrichten, höchstens ein „Häufchen“ hinterlassen.

kandischen Wildputen

Die Wildputen sind in der Größe etwa den Cröllwitzern gleich, jedoch sind sie wirklich für eine ganzjährige Haltung im Freien geeignet, auch nachts. Sie geben ein hervorragendes Fleisch ab, welches mit anderen Putenrassen, insbesonder den handelsüblichen Mastputen, in keiner Weise vergleichbar ist. Sie brauchen viel Zeit zum heranwachsen, laufen viel, versorgen sich zum großen Teil selbst und das macht den hervorragenden Geschmack aus.

Der Truthahn erreicht ein Schlachtgewicht von ca. 5-6kg nach 7-8 Monaten, die Hennen ca. 2,5-3,5kg nach 6-7 Monaten.

5 Putenhennen wurden im Januar 2019 angeschafft. Sie sind deutlich scheuer als meine Narragansett Puten und fliegen ausgezeichnet. Der Plan ist, diese mit meinem Amerikanischen Narragansett Puter zu kreuzen um robustere, größere und dennoch geschmacklich hervorragendes Putenfleisch zu erzeugen.

amerikanische Narragansett Puten

Da die Nachfrage nach etwas größeren Schlachtkörpern stark gestiegen ist, habe ich mich auf die Suche nach einer mittleren Rasse gemacht. Leider sind in Deutschland nur leichte Rassen oder die extrem schweren Bronzeputen erhältlich. Erstere bringen nach etwa 7 Monaten nur 2/5 kg Schlachtgewicht, letztere 10/18 kg, als ganzer Braten ungeeignet. Als wirklich mittlere Rasse bin ich dann auf einer Messe in Leipzig auf die in Deutschland nur von einer Handvoll Züchter gehaltenen Amerikanischen Narragansett Puten aufmerksam geworden. Alle kontaktierten Züchter haben mir berichtet, das diese Rasse nicht mit den anderen vergleichbar sei. Ich tat das als „Spinnerei“ ab. Einen Zuchtstamm Amerikanische Narragansett Puten  wurde im Sommer 2018 angeschafft. Im Herbst dann noch einige Hennen dazu.

Nun nach einem Zuchtjahr Erfahrung muss ich den o.g. Züchtern recht geben – Amerikanische Narragansett Truthühner sind anders. Meine Erwartungen wurden alle übertroffen.

Tatsächlich stehen nun Truthühner mit ca. 4-5 kg und Truthähne mit ca. 6-7kg Schlachtgewicht zur Verfügung – perfekt für einen Thanksgiving- oder Weihnachtsbraten – als ganzes zur Verfügung.

Das endgültige Gewicht erreichen die Puten erst im 2. Jahr.

Der Puter hat ein Kampfgewicht von ca. 14kg, die Henne immerhin ca. 8kg.

Meine ersten aus Bruteiern geschlüpfte Küken, die mal so groß werden wollen.

Die Aufzucht

Die Hennen legen im Frühjahr fleißig und brüten auch recht gut und sicher. Dennoch brüte ich einen Teil der Eier im Brutautomat aus. Die Küken werden dann bis zur 6. Lebenswoche im Aufzuchtstall aufgezogen, da sie keinen Regen vertragen. Brauchen jedoch sehr viel Zuneigung in dieser Zeit. Nach 6 Wochen sind sie voll befiedert und ziehen ins Freigehege um, wo sie bis zur Aufzucht verbleiben.

Putenküken
Putenküken in Dresden

Den kleinen Puten wachsen bereits ab dem ersten Tag die Flugfedern, was zur Folge hat, dass sie bereits nach 14 Tagen gut herumflattern. Aber dennoch ist die Putenaufzucht in den ersten 3 Wochen ohne jegliche Medikamente sehr schwierig. Um Verluste klein zu halten, hilft am besten viel Zeit und Beschäftigung mit den kleinen Putenküken zu verbringen. Industriell wird dieses Problem durch hohe Gaben von Antibiotika versucht zu minimieren.  Beste stressfreie Haltungsbedingungen in dieser Zeit, viel Zuneigung und beste Hygienebedingungen, Desinfektion und Reinigung der Brutapparate und Eier kurz vor dem Schlupf haben sich als hilfreich erwiesen. Danach sind die Puten relativ unempfindlich gegen Krankheiten.

Der Verkauf

Puten können Sie bei uns als als junges Zuchttier ab Oktober oder später küchenfertig geschlachtet bekommen. Zuchttiere nur in begrenzter Anzahl.

Bestellannahmeschluss für Abholung freitags ist immer am Mittwoch davor 14Uhr.

Wir schlachten auf Bestellung ab Martinstag, den 11. November wöchentlich, in der Regel Freitag. Unser Kühlhaus garantiert aber auch einen anderweitigen Abholtermin. Die Puten erhalten Sie küchenfertig und mit Innereien (Herz, Leber, Magen, Hals), als ganze Schlachtkörper, die größeren Truthähne geben wir auch halbiert oder geviertelt ab. Letzteres ergibt einen wunderbaren Putenklein-Eintopf. Der Verkaufstermin für das Weihnachtsfest wird um den 22. Dezember herum liegen, genaueres kann erst ca. 4 Wochen davor bekannt gegeben werden.

Sind Sie interessiert an einem vorzüglichen Putenbraten zur Weihnachtszeit oder möchten selbst einige Puten halten und benötigen Zuchttiere, so gelangen Sie hier direkt zum Mail-Anfrageformular.

Sie möchten immer sofort informiert werden, sobald wir wieder Puten als Zuchttiere, Schlachtkörper oder Bruteier zum Verkauf haben ?
Dann melden Sie bei unserem Geflügelzucht-Newsletter an und verpassen keine Verkaufstermine mehr.

Neuigkeiten

Die Puten haben Ende März nach und nach mit dem Legen begonnen. Die amerik. Narragansett zuerst. Der Putenchef hat ganze Arbeit geleistet. Von den ersten ca. 50 Eiern musste ich bislang nur 1 unbefruchtetes Ei aus dem Brüter nehmen. Nun stehen die ersten Schlüpfe an.

Von den ersten 8 eingelegten Eiern sind 8 gesunde Küken geschlüpft. Der 2. Schlupf ist in vollem Gange. Die Puten legen sehr viel Eier. Die Narragansett sind so gut wie alle Befruchtet, die Wildputeneier nicht so sehr. Der Brüter ist jedenfalls voll.

Die Brutsaison ist bislang äußerst erfolgreich. Über 95% Befruchtungsrate, bei den größeren Narragansett 100%, bei den kleineren Wildputen etwas weniger. Was auf sicher den dafür etwas zu großen Puter zurückzuführen ist. Bis jetzt sind aus allen befruchteten Eiern auch gesunde Küken geschlüpft. Zum Ende der Brutsaison wird das sicher etwas weniger.

Derzeit sitzen alle Hennen auf den Nestern. Auf machen leider bis zu 3. Was dazu führt, das da nicht viel raus kommt.

Auch sind die Küken, insbesondere der der Narragansett Hennen deutlich zahmer und ruhiger als die von den Cröllwitzern.

Wenn da die meisten durch kommen, gibt es Weihnachten sehr viel Puten, auch zur Zucht ab Herbst. Ein Nachfrage lohnt daher immer.

1.6.19 Da die Naturbrut der 1. Henne in folge explodierter schlechter Eier zum Totalausfall führte, habe ich mich entschlossen die schlüpfenden Küken aus dem Brüter der Henne direkt unterzulegen. Der Plan ging zwar auf, jedoch stritten sich mehrere Hennen um die Küken und standen von ihrem Gelege auf. Daher, wie erwartet, von der Naturbrut keine Küken.

23.06.2019

Alle Puten sind jetzt geschlüpft. Es ist eine ansehnliche Menge geworden. Von den Hennen wurden jedoch kein einziges Küken erbrütet. Die aus dem Brüter den Hennen unter gejubelten Eintagsküken werden jedoch problemlos bemuttert.

Da die Wildputen sich mit den Narragansett Hennen, wenn sie Küken führen überhaupt nicht vertragen, habe ich mich entschlossen, die Wildputenhennen wieder abzugeben. Falls jemand Interesse an reinrassigen Wildputenhennen hat sollte sich alsbald melden.

Ab Herbst sind dann auch die reinrassigen amerikanischen Narragansett Jungputen zur Zucht zu haben.

14.10.2019

Die Puten haben sich gut entwickelt. Der Verkauf von Zuchtputen hat begonnen. Auch die Bestellannahme von Weihnachtsgeflügel ist im vollen Gange. Die ersten Braten sind dann ab 8.11. erhältlich.

eine Junggesellentruppe Amerikanischer Narragansett Truthäne , ca. 7-8 kg Kampfgewicht
ein Trupp Junghennen gemischt Amerik. Narragansett Hennen und Kanadischer Wildputenhennen
Puten und Gänse bei ihrer Leibspeise – Fallobst

26.11.19 wir sind restlos ausverkauft

Heute wurde die letzte Pute an den Mann (oder Frau) gebracht.

Damit hat sich unsere Arbeit bislang gelohnt und wir freuen uns. Einige Jungputen vom letzten Schlupf Anfang August werden wir jedoch über den Winter bringen und im März verkaufen.

Da manchmal Leute abbestellen, kann sich daher auch eine telef. Anfrage lohnen.